Archiv

Beiträge des Themas Allgemeines

Allgemeines »

[28 Jun 2015 | Kommentare deaktiviert für Alexander Schopf führt Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen | ]
Alexander Schopf führt Bundesverband Liberaler Hochschulgruppen

Am Freitag, den 26. Juni 2015, wurde ich überraschend zum Vorsitzenden des Bundesverbands Liberaler Hochschulgruppen (LHG) – http://www.liberale-hochschulgruppen.de – gewählt. Ich freue mich darauf, im kommenden halben Jahr mit einem engagierten Team die liberale Stimme in der Hochschulpolitik vertreten zu dürfen. Die Hochschullandschaft ist bei weitem nicht perfekt. Ich bin dennoch zuversichtlich, dass wir mit der richtigen Mischung aus Erfahrung und jungen Ideen einen guten Beitrag zur Verbesserung der Lage von Studentinnen und Studenten in Deutschland leisten können. Es ist mein vorrangiges Ziel, dass der Bundesverband weiter wächst und gedeiht, …

Allgemeines »

[13 Dez 2014 | Kommentare deaktiviert für Veranstaltung: „Umkehrung des Klimawandels durch Verbrennung? Chemical Looping Combustion als Weg zur Stromerzeugung!“ mit Alexander Schopf | ]

Mittwoch, 17. Dezember 2014
19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Uni Konstanz, Raum A 701
Universitätsstraße 10
78457 Konstanz
Liberale Hochschulgruppe Konstanz, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und Liberale Hochschulgruppen Baden-Württemberg laden ein zum Vortrag an der Universität Konstanz mit Alexander Schopf, dem Ehrenvorsitzenden der LHG-BW, der über sein Promotionsthema sprechen wird.

Hier geht´s zur Veranstaltung auf Facebook: Gleich anmelden!
Die Einhaltung des ausgegebenen klimapolitischen „2-Grad-Ziels“ bei der Erderwärmung erscheint zunehmend fraglich. Windkraft und Photovoltaik stellen keine global tragfähige Antwort auf die Lösung der Energieproblematik und zum Schutz des Klimas dar.
Chemical Looping Combustion (CLC) ist ein neuartiges Verbrennungsverfahren zur Stromerzeugung, das einen Lösungsweg …

Allgemeines »

[20 Mai 2014 | Kommentare deaktiviert für Die brauchen wir hier! Daher am 25. Mai FDP wählen. | ]

Allgemeines »

[29 Aug 2013 | Kommentare deaktiviert für Starke FDP, damit Deutschland stark bleibt – Am 22. September 2013 FDP wählen! | ]

Wir Liberalen werden weiter in Regierungsverantwortung gebraucht, damit Deutschland stark bleibt. Denn nur mit uns wird Deutschland verantwortungsvoll mit Ihren Steuermitteln umgehen. Nur mit uns wird Deutschland den Entschuldungskurs halten. Nur mit uns bleibt der Euro hart und Ihr Erspartes etwas wert. Haushaltskonsolidierung, Geldwertstabilität und Entlastung, das sind die Kernbotschaften, auf die es jetzt ankommt. Für die es sich zu kämpfen lohnt. Jede Woche, jeden Tag, jede Stunde – und um jede einzelne Stimme. 
Wir wollen dafür kämpfen, dass die öffentlichen Haushalte konsolidiert werden und in die Zukunft investiert wird. Grün-Rot …

Allgemeines »

[20 Apr 2013 | Kommentare deaktiviert für Ehrenmitgliedschaft bei den Jungen Liberalen Ludwigsburg | ]

Ich habe bei der Mitgliederversammlung der Jungen Liberalen Ludwigsburg von Tufan Tok und Simon Vatareck die Ehrenmitgliedschaft verliehen bekommen. Vielen Dank hierfür – ich habe mich wirklich riesig darüber gefreut!
Gratulation an dieser Stelle auch an Simon Vatareck zum Kreisvorsitz und Dank an Tufan Tok für die hervorragende Zusammenarbeit in den zurückliegenden Jahren. Meine Zeit bei den JuLis werde ich nie vergessen!

Allgemeines »

[1 Jan 2012 | Kommentare deaktiviert für Stuttgart 21: Ein offener Brief an Walter Sittler | ]
Stuttgart 21: Ein offener Brief an Walter Sittler

Als ich heute an Neujahr die „Sonderzeitung zu Stuttgart 21“ vom „Bündnis Bahn für Alle“ im Briefkasten fand, erblickte ich gleich auf der Titelseite einen Bericht von Walter Sittler mit dem Titel „Verantwortliche ohne Verantwortung?“. Die Zeitung war im Übrigen mit einer persönlichen Widmung versehen, von wem auch immer, vielleicht sogar von diesem Herrn Sittler: „Alles Gute fürs Neue Jahr mag es uns Glück bringen“. Ich las also, was in diesem Artikel steht. Ich zitiere:
„Warum eine Sonderbeilage zu Stuttgart21 und zur Volksabstimmung in Baden-Württemberg? Nicht in erster Linie, weil die …