LJR Kampagne 2010 – Eines meiner Puzzleteile

0 Kommentare

Herrenberg, Mein Tagebuch | 22. September 2010

Der Landesjugendring wettete mit den vier Fraktionen im Landtag von Baden-Württemberg, dass sie es nicht schaffen, symbolisch ein ganzes Zeltlager zu organisieren. Jede Fraktion gewinnt die Wette, wenn ein Drittel ihrer Abgeordneten Freizeiten der Kinder- und Jugendarbeit in Baden-Württemberg besucht hat – so die Ausgangslage.

In Herrenberg waren im Rahmen dieser landesweiten Kampagne „Sommerfeeling oder Lagerkoller? – PolitikerInnen im Praxistest“ über den Stadtjugendring drei Landtagsabgeordnete zu Gast: bei der Mobilen Spielekiste auf dem Marktplatz, im „Abenteuerland“ vom CVJM und SJR, sowie bei der Ferienspaß-Freizeit auf dem Alten Rain.

Wir sind natürlich gar nicht traurig, dass wir unsere Wette wahrscheinlich verlieren werden“, sagte die stellvertretende Vorsitzende des Landesjugendrings, Kerstin Sommer. „Wir freuen uns vielmehr, dass es in diesem Sommer zu zahlreichen sehr bereichernden Begegnungen zwischen PolitikerInnen und Jugendlichen kam – die Rückmeldungen waren überwiegend positiv!“, ergänzte Sommer.

Das allererste Puzzleteil der Kampagne überhaupt wurde in Herrenberg vergeben. Heiderose Berroth (FDP) besuchte bei Regen und Näße gut gerüstet die Ferienspaß-Freizeit auf dem Alten Rain. Auf sie warteten viele Kinder, die Betreuung einer Geländespielstation, Küchendienst inklusive Essenausgabe und abspülen und am Nachmittag ein Workshop mit Indianerschmuck basteln.

Am Ende des ca. 4 stündigen Besuchs, bekam Heide Berroth dann feierlich ihr Puzzleteil überreicht. Auch für die Ferienspaß-Freizeiten in Herrenberg waren die Besuche ein schönes Erlebnis. So hatten die Kinder die Möglichkeit PolitikerInnen live kennen zu lernen und die Veranstalter konnten ihre Verbände in Aktion darstellen.

Zuletzt bleiben nur noch einige Fragen der Kinder offen: „Warum haben wir in Baden-Württemberg immer so spät Ferien?“ und „Können die Ferien nicht länger werden?“.

Quelle: Pressemitteilung SJR Herrenberg