Posts in "Weil der Stadt"

Eindrücke vom Infostand in Weil der Stadt

Hier ein paar nette Eindrücke von unserem Stand in Weil der Stadt. In Bereich Termine finden Sie die zukünftigen Infostände – kommen Sie doch auch auf ein nettes Gespräch vorbei. Ich stehe Ihnen für Fragen und Diskussionen gern zur Verfügung.

Landessanierungsprogramm für 2010 bekanntgegeben

Am 24. Februar 2011 hat Wirtschaftsminister Ernst Pfister das diesjährige Programm zum Landessanierungsprogramm bekanntgegeben. Erfreulicherweise sind auch diesmal wieder Mittel für den Wahlkreis 6 enthalten. So bekommen Grafenau (für den Ortskern Dätzingen) 450.000, Renningen (Ortskern Malmsheim) 500.000, Rutesheim (Ortskern III) 580.000 und Weil der Stadt (Klösterle / Stuttgarter Straße) 350.000 Euro. Damit konnten fast alle Anträge aus unserem Bereich berücksichtigt werden. Ein aus Gäufelden noch ausstehender könnte evt. im Herbst noch nachgezogen werden bzw. ist dann für nächstes Jahr vorgemerkt.

Empfang zur Ehrung von Herr Frank Schwietert

                         

Gestern fand zu Ehren das langjährige FDP Mitglied Frank Schwietert in Weil der Stadt im Rösle ein kleiner Empfang statt.  Heiderose Berroth würdigte mit einer Laudatio die Verdienste um die 25-jährige Mitgliedschaft von Frank Schwietert.

weiter lesen..

LIM in Weil der Stadt mit Dr. Walter Döring

 

Eine gelungene Veranstaltung bot der LIM-Kreisverband in Weil der Stadt. Der stellvertretende LIM-Kreisvorsitzende Hasso Kraus begrüßte zusammen mit Florian Toncar MdB und Heiderose Berroth  den früheren Wirtschaftsminister des Landes, Dr. Walter Döring zu einem hochinteressanten Fachvortrag über die Chancen des Mittelstands in Baden-Württemberg.

Vor über 40 Zuhörern sprach gestern Dr. Walter Döring, früherer baden-württembergischer Wirtschaftsminister, über den demografischen Wandel und neue Technologien. Neben Statistiken und Prognosen berichtete Döring auch speziell über Windenergie und potentielle Probleme im Bereich Pflege. Fazit des Abends:“ Wir werden älter, bunter und weiblicher“.

Die LIM ist eine überparteiliche und unabhängige Mittelstandsvereinigung. Etwa die Hälfte der Mitglieder schätzen sich selbst als politisch liberal ein. „Ich fand den Vortrag sehr interessant und vielschichtig. Im Bereich der heute angesprochenen Themen besteht definitiv Handlungsbedarf“ fasste Heide Berroth (LIM-BB-Gründungsmitglied) zusammen.

Sommertour 2010

Die FDP/DVP-Landtagsfraktion war dieses Jahr auf Sommertour. Mit einem wechselnden Team von Abgeordneten und Mitarbeitern waren wir vom 1. bis 14. September 2010 im Land unterwegs und suchten in 23 Städten und Gemeinden das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern. „Wir wollen vor Ort in direkten Kontakt mit den Menschen treten, über unsere Arbeit informieren und auch auf Kritik und Wünsche eingehen“, so der Vorsitzende der FDP/DVP-Landtagsfraktion Dr. Hans-Ulrich Rülke. Die Sommertour startete in Karlsruhe und endet mit einem Bürgerempfang am Bodensee in Gaienhofen-Hemmenhofen (Kreis Konstanz).

„Neben der Auftaktveranstaltung in Karlsruhe, einem meiner beiden Patenwahlkreise, hat mir der Termin in Weil der Stadt am besten gefallen. Abgesehen davon, dass es sich hierbei um meinen eigenen Wahlkreis handelt und ich viel mit dem Ort verbinde, hatten wir einen wirklich tollen Stand und den ganzen Tag strahlendes Wetter.“

Ferienprogramm im Landtag

Jettinger, Renninger und Weil der Städter Schülerinnen und Schüler ab 10 Jahre waren am 6. September von der FDP-Landtagsabgeordneten Heiderose Berroth zu einem Kinderferienprogramm in den Stuttgarter Landtag eingeladen.
Es ging um 8:41 Uhr mit der S-Bahn von Renningen nach Stuttgart. Bei der Besichtigung des Landtags nahmen wir im Plenarsaal Platz und erhielten ausführliche Informationen zur Parlamentsarbeit. Anschließend wurde selbst debattiert. Nach einer Besichtigung des Abgeordnetenbüros lud Frau Berroth die Kinder zu einem abschließenden Mittagessen im Landtagsrestaurant ein. Danach ging es mit der S-Bahn wieder zurück nach Renningen. Besichtigung, Führung und Mittagessen erfolgten auf Einladung von Heiderose Berroth.