THEURER: Innovationskraft des German Mittelstandes stärken

Zum KfW-Innovationsbericht erklärt das FDP Präsidiumsmitglied, Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg und Spitzenkandidat zur Bundestagswahl Michael Theurer MdEP:

 12.04.2017 -

„Dass kleine Unternehmen zunehmend auf Innovationen verzichten und der Anteil der Gründer in Deutschland heute auf dem niedrigsten Stand seit über einem Jahrzehnt ist, sind alarmierende Erkenntnisse. Eine Wirtschaftspolitik, die die Innovationskraft des German Mittelstandes stärkt, ist daher dringend erforderlich. Wir brauchen bessere Rahmenbedingungen für kleine Unternehmen und unbürokratische Lösungen und Finanzierungsmöglichkeiten für Gründer und Start-ups. Das gilt etwa beim Wagniskapital – damit nach dem Markteintritt nicht die finanziellen Mittel fehlen, um zu wachsen und Nachfolgeprodukte auf den Markt bringen zu können. Ebenfalls müssen wir innovative Finanzierungsmodelle und eine Entbürokratisierungsoffensive starten – so fordern wir eine Regelvereinfachung bei den Sozialversicherungspflichten: die Rücknahme der Vorfälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge. Zudem wollen wir ein bürokratiefreies erstes Jahr für Gründer. Ebenfalls müssen wir endlich den Grundsatz der Ist-Besteuerung bei der Umsatzsteuer durchsetzen. Klar ist, ein ‚Weiter so‘ untergräbt Zukunftschancen und beschädigt die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands.“

 

Mehr zu Wirtschaft:


p Druckversion  p Pressestelle


Regionale Veranstaltungen
Die Mitte macht's
Die Mitte machts
fdplus Mitgliedermagazin
fdplus Mitgliedermagazin
Partei-Netzwerk Meine Freiheit
Jetzt Mitglied werden!
Neumitglieder 2013
Homepage • Impressum • FDP.de •  Julis •  Landtagsfraktion •  Mitteilungen RSS • Termine RSS