9 Prozent mehr Freiheit

06.07.2017 -

Zu den Ergebnissen der Wahlumfrage für den SWR und die Stuttgarter Zeitung erklärt der Landesvorsitzende der FDP Baden-Württemberg und Spitzenkandidat zur Bundestagswahl, Michael Theurer MdEP:

"Ich freue mich über 9% im Stammland der Liberalen. Das spiegelt den Rückenwind wieder, der aus den Rückmeldungen und Gesprächen mit den Wählern, Interessenten und Neumitgliedern zu spüren ist. Dabei wissen wir: Umfragen sind keine Wahlergebnisse. Wir bleiben auf dem Teppich, auch wenn er fliegt. Wir wollen in Baden-Württemberg mit einem überdurchschnittlichen Ergebnis einen wesentlichen Beitrag zum Wiedereinzug der Freien Demokraten in den Deutschen Bundestag leisten. Mit 8,3 % bei der Landtagswahl 2016 haben die Freien Demokraten die Eisbrecherwahl im ersten Flächenland gewonnen. Es ist erfreulich, dass sich die harte Arbeit unserer ehren- und hauptamtlichen Wahlkämpfer weiter auszahlt. Immer mehr Menschen wünschen sich starke Freie Demokraten als Anwalt der sozialen Marktwirtschaft und der Bürgerrechte. Wir zeigen klare Kante in der Wirtschaftspolitik - mit unserem 40-20-40 Papier - womit wir klarmachen, dass Erwirtschaften vor dem Verteilen kommt. Wir zeigen klare Kante bei dem Schutz der Bürgerrechte gegen Orwellsche Auswüchse aus der Bundesregierung. Wir werden keine Koalition eingehen, wenn wir nicht wesentliche Inhalte unseres Programms in konkrete Politik umsetzen können. Die Große Koalition belastet die Menschen und Betriebe lange genug. Sie schwächelt in den Bereichen, die wichtig für die Zukunft sind: Bildung, Digitalisierung, Zukunftschancen. Es ist Zeit für einen Politikwechsel in Deutschland."

 

Mehr zu Innenpolitik:


p Druckversion  p Pressestelle


Regionale Veranstaltungen
Die Mitte macht's
Die Mitte machts
fdplus Mitgliedermagazin
fdplus Mitgliedermagazin
Partei-Netzwerk Meine Freiheit
Jetzt Mitglied werden!
Neumitglieder 2013
Homepage • Impressum • FDP.de •  Julis •  Landtagsfraktion •  Mitteilungen RSS • Termine RSS