THEURER: Reform des Rentensystems längst überfällig

Zu den Medienberichten über den Antragsrekord bei der Rente mit 63 erklärt der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Michael Theurer:

 25.01.2018 -

„Die Zahlen belegen, dass die Rente mit 63 immer stärker genutzt wird. Angesichts des Fachkräftemangels ist dies eine besorgniserregende Entwicklung. Denn gerade jetzt braucht die deutsche Wirtschaft erfahrene und spezialisierte Experten und keine Anreize zur Frühverrentung. Die Rente mit 63 ist nicht nur teuer, sondern sie entzieht dem Arbeitsmarkt auch dringend benötigte Fachkräfte.

Die Fraktion der Freien Demokraten fordert eine Abschaffung der Rente mit 63 und stattdessen die Einführung eines flexiblen Renteneintritts mit mathematisch korrekten Zu- und Abschlägen. Zudem sollen sämtliche Hinzuverdienstgrenzen neben dem Rentenbezug aufgehoben werden. Das schafft mehr Selbstbestimmung und sichert den Wohlstand von morgen.“

 

Mehr zu Sozialpolitik:


p Druckversion  p Pressestelle


Homepage • Impressum • Datenschutz • FDP.de •  JuLis •  Landtagsfraktion •  Mitteilungen RSS • Termine RSS