Themen-Schnellsuche

 

Thema: Der Ton macht die Musik

Musikland Baden-Württemberg

Baden-Württemberg ist ein Land, in dem die Musik in vielfältiger Weise das kulturelle Leben prägt und bereichert. Das Spektrum reicht von hochprofessioneller künstlerischer Exzellenz, über eine breite Förderung musikalischer Talente in den Schulen und den professionell oder ehrenamtlich geführten Chören und Orchestern, bis hin zu einem vielfältigen Angebot populärer Musik aller Sparten. Man beneidet uns zum Beispiel um unsere  exzellenten  Musikhochschulen,  um die beiden Staatsopern, um die vielen Posaunenchöre der Kirchen, aber auch um jene Bands und  Musikgruppen,  die  seit  2003 von der Popakademie in Lehre und Weiterbildung vorbildlich gefördert wurden.

 

Die Aufgabe des Landes ist es, für eine qualifizierte künstlerische Ausbildung junger Musiker zu sorgen und jene künstlerischen Spitzenleistungen zu fördern, die ohne staatliche Subventionen in andere Länder abwandern würden oder in ihrer Existenz gefährdet wären.

 

Bemerkenswert ist die vergleichsweise große Zahl von staatlich und kommunal geförderten Chören und Orchestern, die das Land und die Sitzkommunen vor zunehmend schwierige Herausforderungen stellen. Wir schätzen die zahlreichen Musikfestivals und –festspiele, bei denen Kommunen und Land gemeinsam anspruchsvolle musikalische Angebote fördern.

 

Wir werden:

 

  • die fünf Musikhochschulen als eigenständige Hochschulen erhalten und in ihrer Weiterentwicklung unterstützen,

 

  • durch ein gut dotiertes Landesprogramm “Musikpädagogik” dafür sorgen, dass an allen Musikhochschulen auch in Zukunft eine qualifizierte Ausbildung für das Lehramt an Gymnasien, für Musiklehrer an den Musikschulen und für Dirigenten angeboten wird,

 

  • die wirtschaftlichen Bedingungen für die hauptberuflich tätigen Lehrbeauftragten an Musikhochschulen verbessern,

 

  • die Popakademie  Baden-Württemberg,  die  auf  ihrem Gebiet eine exzellente praxisorientierte Arbeit leistet, weiterentwickeln,

 

  • die Landesförderung der Philharmonischen Orchester  und der Kammerorchester fortsetzen und gemeinsam mit den Sitzstädten ein Konzept entwickeln, wie die Zukunft der Orchester und Chöre an den kommunalen Musiktheatern strukturell und finanziell gesichert werden kann,

 

  • durch die Einrichtung von Musikgymnasien und von weiteren Musikzügen an Gymnasien dafür sorgen, dass sich begabte junge Musikerinnen und Musiker aus Baden-Württemberg im Wettbewerb um die Studienplätze an Musikhochschulen besser als in der Vergangenheit gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen können,

 

  • die Förderung der teilprofessionellen und der Amateurmusik im Land in bewährter Weise und in enger Partnerschaft mit den Städten und Gemeinden fortsetzen und ausbauen.

Homepage • Impressum • FDP.de •  Julis •  Landtagsfraktion •  Mitteilungen RSS • Termine RSS